0337084454-15
+49(0) 33708/ 44 54 29
info@zaunzwerg.de
17-09-2021
Diese Website verwendet Cookies, dank denen unsere Website besser funktionieren kann. Erfahren Sie mehr
 

FAQ

Was ist ein freitragendes Schiebetor und wozu dient der Ausleger?
Ein freitragendes Schiebetor funktioniert ohne Bodenschiene und ist dadurch deutlich unempfindlicher gegen Verschmutzungen und Temperaturveränderungen. Der gesamte Rollenmechanismus befindet sich in der Laufschiene zwischen Antriebspfosten und dem Ende des Auslegers. Die Länge des Auslegers richtet sich nach der Breite des Schiebetores und liegt zwischen 150 und 210 cm.
Kann ein Schiebetor bei einer Steigung oder einem Gefälle installiert werden?
Ja, wichtig ist, dass ein Schiebetor waagerecht montiert wird und nicht bergauf oder bergab fahren kann.
Was bedeutet B-2 und B-3 Montagefuß?
Es gibt zwei verschiedene Montagearten um ein Schiebetor zu installieren, das B-2 oder B-3 Fundament. Beim B-3 Fundament kann auf eine Stabilisierungsbrücke zwischen Antriebspfosten und dem zusätzlichen Pfosten antriebsseitig verzichtet werden. Wir empfehlen diese Variante bei bauseits vorhandenen Mauerwerken bzw. vorhandenen Pfosten. Mehr Informationen finden Sie unter den technischen Informationen: https://zaunzwerg.de/technische_informationen
Wie viel Bodenfreiheit hat ein Tor, die Pforte oder der Zaun?
Schiebetore, Pforten und Zaunfelder werden herstellerseitig immer mit einer Bodenfreiheit von mind. 8 cm geplant, dieser Abstand gewährleistet eine reibungslose Funktion der Anlage. Flügeltore haben auch diese Bodenfreiheit, allerdings benötigt ein Flügeltor einen Anschlag in der Mitte der Einfahrt, die sogenannten Mittelholme. An dieser Stelle beträgt die Bodenfreiheit nur 2-4 cm, dies ist bei einer Planung zu beachten.
Was bedeutet Pfostenantrieb?
Der elektrische Antrieb bei unseren Schiebetoren ist vollständig im sogenannten Antriebspfosten integriert. Dadurch ist dieser vor Witterungseinflüssen, Schmutz und Fremdeinwirkung bestens geschützt.
Was passiert bei einem Stromausfall?
Unsere elektrisch betriebenen Toranlagen sind alle mit einer Notentriegelung ausgestattet. Diese kann von der Grundstückseite aus bedient werden und ist mit einem Schloss gesichert.
Welche Kabel benötige ich für ein elektrisches Tor?
Alle unsere elektrisch betriebenen Tore benötigen eine Zuleitung in 220-230 V~. Schiebetore benötigen zusätzlich eine Kabelverbindung für die notwendige Lichtschranke, diese muss zwischen dem linken und rechten Torpfosten vorhanden sein (mind. 2x0,75mm²). Flügeltore benötigen zwischen dem linken und rechten Pfosten ein Kabel mit insgesamt 8 Adern (8x0,75mm²).
Wie groß sind die Fundamente?
Die Größen der erforderlichen Fundamente ist von Anlage zu Anlage verschieden und richtet sich nach Muster, Breite und Höhe der jeweiligen Elemente. Alle Fundamentpläne und Montageanleitungen finden Sie in den technischen Informationen unserer Webseite: https://zaunzwerg.de/technische_informationen
Wie sicher ist ein Schiebetor?
Unsere elektrischen Schiebetore sind standardmäßig mit einem Überlastschutz, einer Warnleuchte, einem passiven Kantenschutz und einer Lichtschranke ausgestattet. Somit befinden sie sich auf dem aktuell geltendem Sicherheitsstandard.
Wie lange dauert es bis zur Lieferung und was kostet sie?
Die vom Hersteller angegebene Lieferzeit liegt zwischen 8 und 14 Wochen und ist abhängig von der Auslastung im Werk. Die Lieferkosten werden im Warenkorb aufgeführt, ab einem bestimmten Auftragswert ist die Belieferung kostenfrei.
Wie kann ich bestellen?
Bestellungen sind ausschließlich über den Webshop bzw. den Online-Konfigurator möglich. Einzeln konfigurierte Produkte können im Warenkorb zwischengespeichert und dann gemeinsam bestellt werden.
Wie kann ich bezahlen?
Bei der Bestellung können Sie zwischen verschiedenen Zahlungsvarianten wählen. Anzahlungen mit PayPal, per Sofortüberweisung oder die normale Überweisung sind möglich. Zahlungen mit einer Kreditkarte oder auf Rechnung sind nicht möglich. Die Restzahlung ist bei Bekanntgabe der Lieferung per Überweisung zu leisten.
Benötige ich eine Kranentladung?
Schiebetore können schnell mehrere hundert Kilogramm wiegen, dies macht eine Entladung per Hand ohne Hilfe nahezu unmöglich. Wir empfehlen bei der Bestellung eines Schiebetores immer die Kranentladung dazu zu wählen. Bei einem ECO-Montagservice ist eine Kranentladung notwendig, ohne diese kann dieser Service nicht stattfinden. Auch große Flügeltore und Zaunfelder können schnell ein hohes Gewicht erreichen und können ebenfalls mit dem Triumph-Kran entladen werden.
Wie lange habe ich Garantie?
Für pulverbeschichtete Zaun- bzw. Torelemente garantiert der Hersteller eine Rostbeständigkeit von bis zu 10 Jahren.
Benötige ich für ein Schiebetor zusätzliche Pfosten?
Bei der Bestellung eines Schiebetores kann man zwischen "ohne Stahlpfosten", "Stahlpfosten antriebsseitig", "Stahlpfosten auflaufseitig" und beiden Stahlpfosten wählen. Die zusätzlichen Stahlpfosten dienen zur Befestigung der Stabilisierungsbrücke (wenn erforderlich), der Auflaufgabel und der Lichtschranke (nur bei elektrischen Toren)
Was bedeutet Elektromagnetschloss mit Speicherfunktion?
Das Elektromagnetschloss wird umgangssprachlich auch "Summer" genannt. Mit diesem lassen sich Pforten über ein elektrischen Impuls (zum Beispiel von der Haustür aus) öffnen. Die Speicherfunktion sorgt dafür, dass man nicht dauerhaft auf den Knopf zum öffnen drücken muss. Ein kurzer Impuls reicht um das Pfortenschloss einmalig freizugeben.
Durch wen und wann erfolgt der ECO-Montageservice?
Der ECO-Montageservice erfolgt durch unsere Mitarbeiter und findet zum Zeitpunkt der Lieferung statt. Die Voraussetzung dafür ist ein nach Herstellervorgaben erstelltes Fundament inkl. der Fundamentanker (Bolzen).